Nutzungsvereinbarungen

1 Vertragsparteien

zwischen visitares GmbH
Zum Übergang 4
79312 Emmendingen
Deutschland

Vertreten durch:
nachfolgend - visitares - genannt

und Kunde

Vertreten durch: Kunde
nachfolgend – Kunde - genannt

2 Vertragsgegenstand

2.1 Bezeichnung und Art der Nutzung
visitares überträgt dem Kunden das nicht ausschließliche Recht, die Software visitares in dem nachfolgenden, beschriebenen Leistungsumfang zu nutzen. Die Software visitares ist mehrschichtig aufgebaut, das Content Management System, die WEB APP und kundenindividuelle Auswertungen und Reports.
2.1.1 Content Management System - CMS
Das Content Management System ist die Administrative Oberfläche für das Anpassen der Inhalte, der Rechteverwaltung und verschiedener sonstigen Anpassungen unter anderem für die WEB APP Darstellung.
2.1.2 WEB APP visitares
Die WEB APP visitares ist die Benutzerumgebung für den End User. Die Inhalte und die Oberfläche werden über das CMS administriert. Der End User kann sich über die WEBG APP registrieren und kann sich jederzeit anonym im System anmelden. Die Zugriffe auf die WEB Umgebung werden über eine SSL Verschlüsselung abgesichert.
2.1.3 Auswertungen und Reports
Die vom Kunden gewünschten Auswertungen und Reports sind mit Ausnahme der Statistiken in der WEB APP immer kundenindividuell und sind entsprechend abzustimmen und gesondert zu beauftragen.

2.1.4 Nutzung und Zugriffe
Der Zugriff auf die WEB APP und das CMS erfolgt immer über geeignete Standardbrowser. Die SSL Verschlüsselung ist standardmäßig implementiert. Die Auswertungen und Reports bedürfen einer gesonderten Regelung. Die visitares Version 1.0 wird kontinuierlich weiterentwickelt und gepflegt. Der Kunde hat immer Zugriff auf die aktuellste visitares Version.

2.2 Weitere Vereinbarungen
2.2.1 Reaktionszeit
In Abhängigkeit der Fehlerklasse werden nachfolgende Reaktionszeiten gewährleistet:

  • Für PRIO 1 Fehler (System steht)
    4 Stunden ab Fehlerannahme in der Kernzeit, 8:00 bis 17:00 werktags
    (Mo bis Fr)
  • Funktionswiederherstellungszeit für PRIO 2 Fehler; keine Eingaben möglich
    12 Stunden ab Fehlerannahme in der Kernzeit; , 8:00 bis 17:00 werktags
    (Mo bis Fr)
  • Funktionswiederherstellungszeit für PRIO 3 Fehler, Falsche Textstellen oder Vergleichbares
    Maximal 3 Werktage bei ab Fehlerannahme in der Kernzeit; , 8:00 bis 17:00 werktags
    (Mo bis Fr)

2.2.2 Back up
Tägliche Datensicherung, auf Wunsch back up on the fly (gesondertes Entgelt).
2.2.3 Anwenderunterstützung
Anwenderunterstützung für individuelle Softwareerweiterungen (nur bei gesonderter Vereinbarung als Zusatzleistung gegen gesonderte Vergütung).
2.2.4 Datenübernahmen
Übernahme von Daten (nur bei gesonderter Vereinbarung als Zusatzleistung gegen gesonderte Vergütung).
2.2.5 Customizing
Customizing: Anpassung von visitares an die Bedürfnisse des Kunden oder an die Umgebung des Auftragnehmers (nur bei gesonderter Vereinbarung als Zusatzleistung gegen gesonderte Vergütung).
2.2.6 Change Management
Bei Beendigung der Vertragsbeziehung.
2.2.7 Call Center
Ein First Level Support, Call Center für die End Nutzer ist nicht Vertragsbestandteil. Secound Level Support erfolgt nur bei gesonderter Vereinbarung als Zusatzleistung gegen gesonderte Vergütung. Jede Art von Supportanfragen können jederzeit über die E-Mail Adresse support@visitares.com gemeldet werden.
2.2.8 Schulung
Schulung von Mitarbeitern des Kunden im Umgang mit der visitares Software (nur bei gesonderter Vereinbarung als Zusatzleistung gegen gesonderte Vergütung).

3 Art und Umfang der Nutzung

Zugriff des Kunden (CMS und WEB APP) auf die visitares Software erfolgt über einen Standardbrowser (HTML5 fähig). Der Auftragnehmer betreibt die visitares Software in seiner Verantwortung auf von ihm kontrollierter Hardware. Ein eigenes urheberrechtliches Nutzungsrecht ist für den Kunden nicht erforderlich.

4 Anzahl gleichzeitiger Zugriffe

Die Anzahl der gleichzeitigen Zugriffe (concurrent user) durch Mitarbeiter (unter Punkt 1.0 genannten Kunden), wird gemäß Auftragsbestätigung festgelegt.

Eine Weitergabe der Nutzungsrechte an Dritte ist nicht zulässig, nur mit schriftlicher Genehmigung des Auftragnehmers.

5 Nutzungsvoraussetzungen beim Kunden

Der Kunde sorgt für einen Internetzugang (CMS und WEB APP) bis zum Übergabepunkt des Auftragnehmers, damit er die Leistung in Empfang nehmen und nutzen kann. Visitares erfordert Browser gemäß dem aktuellen Stand der Technik.

6 Mitwirkungspflicht des Kunden

  • Der Kunde übernimmt die Pflege und Zuordnung der Benutzer (löschen, aktiv oder inaktiv) im Rahmen des CMS.
  • Erfüllung von Informationspflichten gegenüber Dritten z. B. Personalvertretungen.
  • Verantwortlich für die Inhalte im Bereich des CMS, der Auftragnehmer übernimmt hier keine Verantwortung für Falscheingaben.

7 Vergütung und Zahlungsmodalitäten

  • Die Vergütung erfolgt immer je Nutzer / Monat.
  • Preisanpassungen erfolgen in Anlehnung des Arbeitskostenindex des statistischen Bundesamtes.
  • Zahlungen erfolgen immer im Voraus entweder monatlich, quartalsweise, halbjährlich oder jährlich.

8 Vertragslaufzeit

  • Die Mindestvertragslaufzeit beträgt 12 Monate (Stichtag ist der Tag der CMS Freischaltung).
  • Kündigungsfrist beträgt 4 Wochen zum Monatsende, Jede Kündigung bedarf zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform.

9 Gewährleistung

Die gesetzlichen Gewährleistungsrechte entsprechen gemäß §§ 535ff BGB Inhalt und Hauptpflichten eines Mietvertrages. Bei einem Mangel kann der Kunde die im BGB vorgesehenen Ansprüche / Rechte geltend machen, soweit diese nicht wirksam vertraglich modifiziert wurden.

10 Haftung

Die Haftung der visitares ist auf die Höhe der Nutzungsgebühren beschränkt, ein Nachweis der schuldhaften Verletzung vertraglicher und gesetzlicher Pflichten muss durch den Kunden erfolgen.

11 Datenschutz

Datenschutzrechtliche Vorschriften finden dann Anwendung, wenn und soweit personenbezogene Daten (§ 3 Abs. 1 BDSG) von den Cloud-Leistungen betroffen. Nicht anwendbar ist das Datenschutzrecht auf anonymisierte personenbezogene Daten (§ 3 Abs. 6 BDSG), wenn die Daten also derart verändert wurden, dass ein Personenbezug durch den Anbieter oder durch Dritte nicht mehr oder nur mit einem unverhältnismäßig großen Aufwand herstellbar ist. visitares verwaltet keine Personen bezogene Daten. Eine entsprechende Datenschutzvereinbarung erfolgt in gegenseitiger Abstimmung.

12 Vertraulichkeit und Datensicherheit

Die CMS und APP Software der visitares werden über das SSL Verfahren verschlüsselt. Sollten weitergehende Verschlüsselungen erforderlich werden, ist eine gesonderte vertragliche Regelung zu treffen.

13 Transition und Exit Management

Vorkehrungen dafür, dass die Cloud-Leistung aus unvorhergesehenen Gründen eingestellt wird, hierfür werden zwischen visitares und dem Kunden nachfolgende Regelungen getroffen:

  • Die Herausgabe der von dem Kunden in die Cloud eingestellten Daten in einem geeigneten Format, z. B. in einer CSV-Datei (comma separated value);
  • Die vertraglich zugesicherte und ggf. ausdrücklich bestätigte Löschung der Daten von allen Speichermedien des Anbieters.

14 Gerichtsstand

Der Gerichtsstand ist Freiburg im Breisgau.

15 Schlussbestimmungen

Der vorliegende Vertrag enthalten alle zwischen den Parteien getroffenen Absprachen. Änderungen und Ergänzungen des Vertrages bedürfen der Schriftform. Dies gilt auch für eine Vereinbarung, durch welche die Parteien das konstitutive Schriftformerfordernis aufheben wollen.

Sollten einzelne Teile dieses Vertrages ungültig oder nicht durchführbar sein, wird die Wirksamkeit der anderen Vertragsbestimmungen hierdurch nicht berührt. In einem solchen Fall werden die Parteien die unwirksamen Bestimmungen durch solche ersetzen, die dem wirtschaftlichen Zweck der unwirksamen Bestimmungen am nächsten kommen.

Dieser Vertrag unterliegt dem Recht der Bundesrepublik Deutschland.